Welche Platzhalter darf ich in den Archivnamen verwenden und was bedeuten diese?

An manchen Stellen im BackWPup-Backend sind Dateinamen festzulegen, beispielsweise kannst du für jeden Auftrag einen Archivnamen festlegen, der aus Zeichen und Platzhaltern besteht. Hier findest du eine Liste der erlaubten Platzhaltern und ihre Bedeutung:

  • %d = Tag des Monats, 2-stellig mit führender Null
  • %j = Tag des Monats, ohne führende Null
  • %m = Monatszahl, mit führender Null
  • %n = Monatszahl, ohne führende Null
  • %Y = Jahreszahl, vierstellig
  • %y = Jahreszahl, zweistellig
  • %a = Kleingeschriebenes ante meridiem (am) und post meridiem (pm)
  • %A = Großgeschriebenes ante meridiem (AM) und post meridiem (PM)
  • %B = Swatch-Internetzeit
  • %g = Stunde im 12-Stunden-Format, ohne führende Null
  • %G = Stunde im 24-Stunden-Format, ohne führende Null
  • %h = Stunde im 12-Stunden-Format, mit führender Null
  • %H = Stunde im 24-Stunden-Format, mit führender Null
  • %i = Minute, zweistellig, mit führender Null
  • %s = Sekunde, zweistellig, mit führender Null

Die Platzhalter erlauben dir, eindeutige Dateinamen für die Backup-Dateien zu generieren. 

Beispiel: backwpup_611506_%Y-%m-%d_%H-%i-%s erzeugt, wenn der Auftrag am 17.06.2016 um 12 Uhr 11 Minuten und 10 Sekunden ausgeführt wird, das Archiv mit dem Namen backwpup_611506_2016-06-17_12-11-10.zip.